Eine Auswahl von Online Kalkulatoren stehen in den Feldern darunter

 

Rechner

Seite zu den Favoriten hinzufügenSeite empfehlen, als Link versendenDiese Seite Kontec zu Mister Wong hinzufügen

Hier geht es zu unserem Holzbau Blog

 

Sie befinden sich:

 

 

 

Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
<< Blättern >>

 

 

Tafelbauweise
Holztafelbauweise teilweise auch Holzrahmenbau genannt. Dies ist eine technische Bauweise mit vorgefertigten Wand und Deckenelemente, vobei die Produktion im Werk und nur noch die Montage auf der Baustelle stattfindet.

Teak
Teak ist ein Laubbaum aus der Familie der Lippenblütler. Der Teakbaum hat ein sehr wertvolles Holz und zählt zu den wichtigsten Exporthölzern des asiatischen Raumes. Das Holz ist in der Regel geradfaserig. Wechseldrehwuchs tritt nur selten auf. Das Kernholz ist sehr dauerhaft.

Technische Trocknung
Bezeichnet für das Austreiben der Feuchte aus dem Holz mit apparativen Mitteln.

Thermografie
Ist im Bauwesen die Aufzeichnung der Temperaturverhältnisse eines Gebäudes durch elektronischer Thermovisionskamera. Anhand der Bilder können die Wärmebrücken erkannt werden (Verminderung der Heiz-, Energiekosten). Des Weiteren können hierauf Rückschlüsse auf eventuelle Schimmelpilzbildung gezogen werden.

Tischlerplatten
Frühere Sammelbezeichnung für Stab und Stäbchensperrholz.

Tragwerk
Konstruktion des Hochbaues und Brückenbaus, die Lasten aufzunehmen und in die Gründung abzutragen haben.

Trapezbleche
Stahlbleche mit Trapezprofil, wodurch eine wesentliche Versteifung erzielt wird. Verwendungen für Wandbekleidungen und Bedachungen, wobei den Trapezblech gleichzeitig die Funktion von Wind- und Kippaussteifungen.

Traufbohle
Unterstes Tragholz einer Dachlattung, die im Querschnitt so ausgebildet ist, dass ihre Oberseite der Neigung der Dachziegel oder Dachsteine folgt. Der Querschnitt ist trapezförmig.

Traufe
Untere waagerechte Dachkante (Gegenstück: First). Zu der Traufe gehören auch die Regenrinnen und Belüftungsöffnungen.

Treppe
Eine Treppe ist ein aus mindestens 3 Stufen gebildeter Auf- oder Abgang, der es für Personen möglich macht, Höhenunterschiede bequem (Schrittmaßregel) zu überwinden. Durch Aneinanderreihen von Treppenläufen und Treppenabsätzen können Treppen beliebig verlängert werden. Für die sichere Benutzung ist ein Geländer als Absturzsicherung und der Handlauf zum Festhalten entscheidend.